Die Quilterin Erika Tuch

 

 

Geboren in Oberwart, Burgenland; lebt und arbeitet in Wien.

Autodidaktin

Während mehrerer Aufenthalte im südlichen Afrika erstes Kennenlernen von Quilts

und Patchworkarbeiten.



Ab 1992 regelmäßige Teilnahme an Seminaren und Kursen namhafter Textilkünstlerinnen im In- und Ausland.

Preisträgerin bei der Internationalen Quiltausstellung in Osnabrück 2001 und

„Ad Astra“ Ausstellung in Wien 2002.

Gemeinschaftsausstellungen in Wien, Oberösterreich und dem Burgenland.

„Österreich zu Besuch in München“ Galerie Köhne 2003.

Quiltfestival in Val d‘ Argent, Frankreich 2006

2. Main-Quiltfestival in Aschaffenburg 2007

Amateurkunstmesse Wien 2009.

Diverse Einzelausstellungen in Wien und Oberösterreich.